Dienstag, 26. November 2013

Kleine Eulen als Magnetlesezeichen, so wird's gemacht...

Meine erste DIY-Anleitung...
 
Kleine Eulen als Magnetlesezeichen, so einfach geht's...



Ihr braucht folgendes Material:


Fotokarton, Designpapier, BigShot, Kreisstanzen, Herzstanze, Wellenkreisstanzen, Kleber & Magnete. Wer keine BigShot besitzt, kann sich natürlich auch Kreise mit dem Zirkel aufmalen und mit der Schere ausschneiden.



Zuerst habe ich drei Kreise aus dem Fotokarton und Designpapier mit der BigShot ausgestanzt. Meine Kreise sind 6,5 cm groß.

Mit einem kleinen Kreisstanzer (meiner ist 2,5 cm) stanze ich in zwei Kreise gleichzeitig eine Ausparung. Das werden Körpervorderteil und Hinterteil. 

Für die Flügel stanze ich aus dem Designpapierkreis mit der Wellenkreisstanze von StampinUp Flügel aus.


 So sieht es dann aus:


Weiter geht es mit dem Gesicht der kleinen Eule...

Ein Herz als Schnabel...






Zwei kleine Wellenkreise, 2 weiße Kreise, 2 schwarze Kreise für die Augen...





Nun bin ich schon fast fertig. Diese Einzelteile klebe ich nun alle auf ein Körperteil. Das Körperhinterteil wird einmal in der Mitte gefalzt.




Auf den oberen Teil, Kleber auftragen und Vorderteil und Hinterteil zusammenkleben.
Jetzt nur noch den selbstklebenden Magneten aufkleben und fertig ist die kleine Leseeule! Viel Spaß beim Basteln und Ausprobieren.




Kommentare:

  1. Deine Magneteulen sind ja wirklich zuckersüß!
    LG Steffi

    AntwortenLöschen
  2. Die Eulen sind so süss, die Idee mit den Magneten um sie als Buchzeichen zu benutzen finde ich absolut toll. Werde die Idee sicher mal mit Stoff umsetzen.
    Danke
    Liebe Grüsse
    Angy

    AntwortenLöschen
  3. Die sind zuckersüß!!
    Was sind denn das für Magnete?? Habe ich noch nie gesehen ...

    AntwortenLöschen
  4. Die sind zuckersüß!!
    Was sind denn das für Magnete?? Habe ich noch nie gesehen ...

    AntwortenLöschen
  5. Die Magnete bekommt man hier:

    http://www.supermagnete.de/

    Es sind selbstklebende Magnete.

    AntwortenLöschen
  6. Oh wie herzig, echt schön. Danke für die tolle Anleitung.
    LG Sabrina

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Eure Kommentar und Rückmeldungen.
Herzlichen Dank!
Ramona Rathjen